Mamsell Uebermuth

Mamsell Uebermuth: Theatersommer im ZENTRUM danziger50

Neue Open-Air-Bühnenlocation

Vom 12. Juni bis 30. August 2014 wird der Hofgarten der danziger50 zur Bühne. Der Kulturverein Prenzlauer Berg präsentiert mit „Mamsell Uebermuth“ für zehn Vorstellungen eine Alt-Berliner Posse von Adolf Bahn (1860) in der Regie von Marcus Staiger. Das Markenzeichen der Veranstaltungsreihe unter freiem Himmel: bei jeder Aufführung gibt es zum Eintritts-Billett eine Schmalzstulle und eine saure Gurke dazu.

Gartenbühnen haben eine lange Tradition in Berlin. Um 1900 gab es ungefähr 50 verschiedene Gartenbühnen: Kroll‘s Etablissement, das Wahalla Volkstheater, Gräbert‘s Vorstädtisches Theater und nicht zuletzt den Berliner Pratergarten. Die Verwirrungs- und Liebeskomödie „Mamsell Uebermuth“ greift diese Tradition auf und erweckt die Welt des Berliner Kleinbürgertums um 1900 wieder zum Leben. Damals saß an Sonn- und Feiertagen das Publikum mit Strickzeug, Kind und Hund im überfüllten Gartenlokal und konnte sich über sich selbst oder über die Herrschaft kaputtlachen, der es werktags zu gehorchen hatte. Sicher, die Verhältnisse haben sich geändert, doch der Humor, die Lust auf Spaß und Amüsemang bestimmt nicht. Um den Beweis anzutreten, haben sich sechs gestandene Theaterleute zusammengetan und möchten mit dem Theaterzyklus die Zuschauer mit typischer Berliner Schnauze und grotesker Komik in seinen Bann ziehen. Alles in allem: Eine satte Stunde gute Laune!

Premiere:  Donnerstag, 12. Juni 2014, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen, jeweils 19.30 Uhr:

Samstag, 14.Juni | Freitag, 27. Juni | Samstag, 28. Juni

Donnerstag, 3. Juli | Freitag, 4. Juli  | Samstag, 5. Juli

Donnerstag, 28. August| Freitag, 29. August | Samstag, 30. August

jeweils 19.30 Uhr

Ensemble:  Lina Wendel, Pasquale Bombacigno, Katharina Groth, Josephine Oeding und Reinhard Scheunemann

Regie: Marcus Staiger

Leitung: Katrin Schell

Musikalische Arrangements: Alexander Zerning/ Norbert Grandl/ Guido Raschke

Leave a Comment